Tagesmotivation: 12.11.2016

******************** ❤ ❤ ❤ ********************

❤ ❤ ❤ – Deck von Doreen Virtue „Orakel Antworten der Engel“

******************** ❤ ❤ ❤ ********************

Hi Ihr Lieben Alle,

Linke Seite

„Lass los“

Langsam nimm dieses „Lass los“ nicht als Information, dass Du vergessen kannst was Du vor hast. Sondern als Hinweis, Du solltest jetzt nicht mehr dran herum denken. Diese Antwort der Engel ist ein Trost, der Hinweis, Du hast alles getan, gefühlt, gedacht – und jetzt lasse die Kontrolle los. Die Engel dazu:

„Geliebtes Wesen, in Deiner Zeit ist Ungeduld sehr üblich. Macht sich in Dir breit, wo Ungeduld lediglich störend wirken würde. Je sensitiver Du bist umso stärker nimmst Du die Gefühle anderer wahr und verwechselst es mit Deinen eigenen Gefühlen. Bleibe bei Dir! Erlebe Dich in Deiner Ganzheit. In der Ganzheit ist Geduld, Ruhe, Gelassenheit. Lasse diese Ungeduld los. Lasse die Gedanken um das Thema kreisend los. Diese Gedanken lenken Dich von Deinen wahren Gefühlen ab. Deine Sicherheit liegt in Deinen Gefühlen, die Unsicherheit in den Gedanken, da sie vom Verstand erschaffen wurden. Liebe und Fühle und alles ist gut.“

Gottes Gruß

Deine Engel

 

Anmerkung von mir… gestern hatten wir das geöffnete Portal 11:11 erlebt, dies birgt Optimismus und Geduld.. ich wünsche Euch, dass Ihr diese Energie annehmen konntet und genießen… und damit mehr und mehr in die Geduld kommen. Meine Kursgruppe „Mondfrauen“ und ich waren gestern Abend durch das Portal gegangen, in unseren Körpern (irdisch wie auch Energiekörper) breitete sich eine tiefe Wahrheit aus. Geduld. Optimismus.

 

Rechte Seite

 

„Nein“ – definitiv Nein…. sei bitte nicht traurig über diese Antwort. Freue Dich denn es verbirgt sich etwas Gutes dahinter, wenn Du neue Information gesammelt hast und neue Fragen an die Engel stellst. Du erhälst mehr als Du Dir vorstellen kannst.

 

Gottes Segen

Deine Engel

 

 

&

❤ ❤ ❤

Namasté

Verena Sarda ❤

******************** ❤ ❤ ❤ ********************

 

meine Chronik in facebook:

Verena Sarda Hort

Gelbach 23 a

77709 Oberwolfach

mobile:

0049 171 950 3553 per whats app bitte, wlan ist Engelgeführt… Netz nicht… smile

sarda@lichtseminare.com /Blog-Info auf lichtseminare.com und

verenasarda.me (Aktiv in den Tag)

 

******************** ❤ ❤ ❤ ********************

Tagesmotivation: 20.5.2016

 

❤ ❤ ❤ Guuuuten Moooorgen ….. „Wir fragen – die Engel antworten“……..<3 ❤ ❤

linke Karte. „Setz Dich durch“

„Geliebte Seele auf der Erde, prüfe noch einmal Deine Meinung. Recherchiere, prüfe Dich wie weit in diesem Thema Dein Ego noch keiner Läuterung unterworfen ist, suche viele Meinungen anderer – und schau in Dich. Fühle was Dein Herz als Resümee erkennt. Und bleibe dann bei DIESER Deiner Meinung. Deine Urteilskraft ist gesund, sobald sie aus dem Herzen kommt. Nun kommen die mit beteiligten Personen ins Spiel. Sie haben eine andere Meinung – doch Du bleibe bei Deiner Herzensentscheidung. Es ist alles gut und richtig.“

rechte Karte.  „Heute in einem Jahr“

oh, eine klare Zeitkarte. Die Engel sagen dazu:

„Deine Ungeduld, geliebtes Wesen, hat alles heraus gezögert. Noch sind in Dir einige Prozesse nicht ausgelebt, nicht geheilt oder erlöst. Dies wirkt ebenfalls. So lerne ein wenig die Geduld. Und räume in Dir auf. Wisse in unserer Sicht ist es morgen wenn sich alles erfüllt, was Du Dir wünscht – lediglich auf der Erde scheint ein Jahr soooo lange zu sein“

Gottes Segen für Euch

Eure Engel

&

Danke ❤ ❤ ❤

Namasté

Verena Sarda Hort

Achtsamkeit ist Aufmerksamkeit:

Ihr Lieben,

wie auch immer wir es nennen, die Achtsamkeit ist wie Geduld und Konzentration und Selbstdisziplinierung eines der schwer zu erreichenden inneren Zustände.

Wie sollten wir es schaffen jede Sekunde unseres Lebens achtsam zu sein?

Je authentischer wir leben umso achtsamer sind wir mit uns und unserer Umwelt. Sprich, so wirklich braucht es keine Übungen dazu – wie es zum Beispiel die Buddhisten lehren – sondern durch die Sorge in uns für s aufräumen alter Verletzungen entstehen Achtsamkeit, Konzentration, Geduld, Selbstdisziplini und Aufmerksamkeit.

Andererseits: unterstützt uns die Übung im Außen, das Innen neu zu formen? Wir regen dadurch die weiteren Entwicklungsschritte an, die zur Achtsamkeit führen. Was letztendlich wieder zur nächsten Verzeihensarbeit führen darf. Denn dort liegen unsere Automationen verborgen, die uns bisher hinderten in den nächsten Entwicklungsschritt hinein zu geraten. Bleiben wir wie die Buddhisten der Meinung, dass wir die durch die Übungen eingeleiteten Entwicklungen nun mit Energiearbeit erledigen – sprich die Missstände in uns auflösen können – werden sich die Automationen lediglich weiter ins tiefere Innen verlagern. Es fehlt der praktische irdische Arbeitsanteil – diese Ebene in der wir uns diese Automationen angewöhnt hatten.

Konzentration üben wir durch regelmäßiges meditieren.

Selbstdisziplin erreichen wir, indem wir Verträge mit uns selbst machen und diese einhalten. Termine mit uns selbst, kontrollierte Tagesabläufe, feste Zeiten für die ein und andere Arbeit, sowie Pausen in denen wir die Seele baumeln lassen.

im Frieden und der Liebe….

achtsam hin hören … auf die Signale unseres Körpers … auf die Aussagen anderer Menschen ….

Verena ❤