Die Wellen des Lebens

Gedanken vom Weinberg

Sanft rollen die Wellen an den Strand. Glatt war es noch am frühen Morgen. Ein Sturm bringt abends die Wellen zum wogen.

In unser aller Leben sind Situationen, die wir fühlen und in uns die Wellen in Bewegung bringen. Wellen der Gefühle, auf und ab schaukeln und sehnen uns zurück zu der Spiegelglätte, die tiefe Freude in uns entfacht hatte.

Ja, selbstverständlich gibt es solche Momente in meinem Leben. Hier verschwindet die Katze und Wochenlang kann ich nur vermuten, dass sie lebt und nicht unter ein Auto geraten ist. Vertrauen bleibt und lässt mich zuerst ruhig bleiben. Tränen laufen erst, als sie mir deutlich zeigt, dass sie „Vielleicht wieder nach Hause kommt oder auch nicht“.

Es war ein Auf und Ab von Gefühlen. Immer etwas schwieriger werdend. Schwerer zurück zur Mitte zu kommen. Trauer des „was hab ich für dich Kleine falsch gemacht?“ so dass Du nicht mehr hier wohnen wolltest, wechselten sich ab mit tiefem Vertrauen, dass die Feen und Engel auf sie acht geben und sie beschützt ihre Abenteuer lebt, die sie so sehr ersehnt hatte.

Die Wellen der Gefühle wogten auf und ab. Da entdeckte ich sie endlich selbst, sie zeigte sich von Ferne, es geht ihr gut. Ich sehe sie immer mal wieder. In mir fühle ich wieder das Vertrauen, sie ist wirklich beschützt und Abenteuerlustig unterwegs.

Es brauchte einige Tage bis sie wieder den inneren Kontakt zulässt. Nehme sie wahr, höre das kleine Weib. Jetzt kann ich ihr endlich sagen, sie hatte mir keine Zeit gelassen. Sie war erst in der Gewöhnungszeit des Freigängers, da hab ich die Kleinen nun mal gerne abends Zuhause. Es lässt sich auch hier streunen, ich lasse sehr gerne los und freue mich, wenn so eine kleine Hauskatze zum Zecken entfernen und futtern nach Hause kommt. Dann gibt es regelmäßige Zuwendung, Streicheleinheiten und Futter. Die Kälte wird kommen und da braucht es den warmen Ofen. Kälte? Was ist das? Diese Frage von ihr bleibt offen, sie versteht es nicht. 5 km entfernt in einem anderen Ort ist dies alles nicht zu leisten.

Genau gleich geht es uns mit Menschen. Ein Auf und Ab der Ereignisse. Bewegung in Beziehungen. Wellen, die uns sorgen, freuen, ärgern, Mißtrauen erzeugen, ein feines Lächeln uns strahlen lässt, wir gemeinsam lachen, begeistert die Natur genießen. Wenn wir im Gleichklang sind, dann kommen wir mit den anderen Menschen klar. Sind die Wasser glatt und sauber erleben wir alle die gemeinsame Schwingung als bereichernd und liebevoll.

Es sind die stürmischen Wellen, die den Grund der See mit dem Wasser mischen, die Beziehungen schwierig machen. In diesen Momenten brauche ich die EngelTools – gleich wie mit meiner Katze – um meine eigenen Gefühle zu sortieren. Dies ist der Unterschied warum mein Leben mit den Engeln mir alles erleichtert.

Gemeinsam mit den Engeln sehe ich die Situationen an. In den einen Momenten sind Verzeihensarbeiten nötig. In den anderen sehe ich die Ahnengalerie an und in den Dritten möglicherweise Kontakte aus Vorleben. Dies alles bringt mir wieder meinen Frieden zurück, weil ich mir die Zeit nehme mit den Tools zu arbeiten, die mir „meine“ Engelkontakte geschenkt haben. Klärend erhalte ich den Überblick was wirklich geschah. Die Engel halten mich fest und ich fühle mich geborgen.

Die wogenden Wellen ziehen sich zurück. Meine Gefühle sind wieder ruhig und strahlend. Dankbarkeit diese Beziehung erlebt zu haben ist zu spüren. Gemeinsam mit den Engeln zu leben ist ein Geschenk, weil die Wellen des Lebens mich tragen und nicht mehr hin und her beuteln.

In Liebe

Namasté

Verena O:)

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s