Challenge der Achtsamkeit 30. Tag

Alle Erzengel die uns begleiteten:
Jesus vorne dran und Metatron als Aufgestiegene Meister, damit die Christusenergie die in unserem Herzen leuchtet stärker und stärker wird
Ariel, Uriel, Zadkiel, Gabriel, Jophiel, Chamuel, Raphael, Sandalphon, Jeremiel und Michael – wir bedanken uns für Ihre wundervolle Begleitung und machen heute….

Heute benötigst Du:

Dein Notizblock der Achtsamkeit

Notiere Dir heute genau, wie es Dir geht, wie stolz du bist, diese 30 Tage bewältigt zu haben

Dich selbst, Dein SEIN mit vollem Bewusstsein

Aufgaben

Herzlichen Glückwunsch Du bist am letzten Tag angekommen – Du hast durch gehalten – warst konzentriert und diszipliniert.
Ich weiß das ist nicht leicht. Ich weiß unser Ego versucht immer mal wieder dagegen zu arbeiten, angeblich weil wir keine Zeit haben, ließen wir es ein oder zwei Tage dazwischen liegen … nun Du bist angekommen und freue Dich über Dich selbst. Auch dies ist DA-Sein.

– spürst Du wie/ob Dir diese 30 Tage gut getan haben? Beschreibe Dich in Deinem Notizbuch genau…

– kannst Du etwas aus dieser Zeit mit nehmen? Fühle hinein… lass Dich ein auf die konzentrierten 5 Minuten Dich mit der Achtsamkeit noch einmal auseinander zu setzen. Spürst Du eine Veränderung in deinem Alltag? Notiere es. beachte Dich selbst!


– kannst Du neue Entwicklungswünsche notieren? Schau was Du mit Dir selbst möchtest. Fühlst Du wie diese kleine Runde dich verändert hat?

– möchtest Du in die tiefe Achtsamkeit gelangen? – mach weiter … immer wieder diese Übungen, Du wirst sehen es ändert sich sehr viel. Bleib dran. Wiederhole… den ein oder anderen Tag . nicht alles. Du wirst spüren und sehen, … denn

Deine Lieblingsübungen stärken Dich. Die Übungen, die Du am wenigsten mochtest, überwinde Dich und gehe immer wieder dran. Denn das ist der Alltag, unser (spirituelles) Ego wehrt sich und wir überwinden mit Disziplin die Streiterei in uns drin, damit wir das erreichen was wir uns für uns wünschen: Entwicklung. Entwickeln wir uns aus dem Konkon der Unachtsamkeit.

Ich freue mich sehr, wenn Du mir in Telegram oder Messenger kurz einen Überblick rüber sendest, wie Du es erlebt hast und wie Deine inneren Reaktionen waren.
Ich selbst stoße immer mal wieder auf dies Thema der Achtsamkeit, dann erinnere ich mich neu an diese Challenge und mache die ein oder andere Übung…. ich bin gewachsen … sicher .. mit solchen Übungen können wir unser Inneres heilen .. unterstützen unsere andere Sichtweise des Lebens … wachsen lassen .. leben .. Freude spüren … jeden Tag .. DAS ist Dein Ziel… denn Gott wünscht sich glückliche Kinder…

Morgen gibt es zum Abschluss der Challenge eine Karte die uns zeigt was wie weiter gehen können möglich ist… hihi .. so viele Varianten und Chancen, die wir in unserem Leben haben glücklich zu sein. Danke, dass Ihr mit dabei ward und bis heute durchgehalten hattet. Danke und Gott segne Euch alle, die da draußen sind.

In Liebe und Achtsamkeit

Verena O:)

©AchtsamkeitsChallenge Verena Hort – Weinberg 20 – 37431 Bad Lauterberg – Telefon 0171 950 3553

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s