Challenge der Achtsamkeit 9. Tag

Erzengel

Erzengel Uriel begleitet Dich heute wieder … denn es geht um Materie …

Heute benötigst Du:

Dein Notizblock der Achtsamkeit

Dich selbst und Erzengel Uriel


Aufgaben

Wir bleiben noch ein wenig beim Gesicht. Gestern beobachteten wir was wir mit unserem Gesicht so alles treiben, heute konzentrieren wir uns auf den Mund.

Verspannt? Verkniffen? Locker? Schau genau hin. Bist Du allzu ernst, dann zeigt es sich an den eng zusammen gepressten Lippen.

Die Lippen sind der Ausgang unserer liebevollen Worte und der Eingang für unsere hochwertige Ernährung – im besten Fall.

Wir gehen tiefer: in unseren Mundraum. Wo liegt unsere Zunge? Locker mit der Zungenspitze vorne leicht gebogen oben an der oberen Zahnreihe, oder…. ??? Wir üben das mal ein und stellen fest, wir atmen leichter, wenn die Zunge einen leichten Bogen nach oben macht. Weg von der Verspannung, auch im Mund.

Eine heutige Mahlzeit ist eine Achtsamkeits Übung. Wichtig, denn hier im Mundraum beginnt die Zersetzung der Nahrung. Je besser wir kauen umso leichter hat es der Magen, diese zu verarbeiten und weiter an den Darm zu geben.

Richte Dir eine liebevolle Mahlzeit, dekoriere den Tisch schön, mach eine Kerze an, wenn möglich.

Mit Katzen war brennende Kerzen auf dem Tisch ab dem Zeitpunkt ein Problem als einer meiner früheren Kater seinen Schwanz dran entzündete und wir Glück hatten durch meine schnelle Reaktion war nichts Schlimmeres passiert. Ich habe große Glasbehälter, unten mit Sand gefüllt dekoriert und da stehen die Kerzen drin.

Selbst wenn Du alleine leben solltest, genieße diesen Augenblick. Freue Dich auf die Mahlzeit. Bei Bio-Pellkartoffeln und Bio-Quark empfinde ich diese Aufgabe genial. Atme den Duft ein, konzentriere Dich, schau wie Mund und Nase reagieren. Deine Sinne melden was?

Wie registrierst Du im Gehirn? Was löst der Duft aus?

Freue Dich auf den ersten Bissen. Und dann kaue diesen ersten Bissen 20mal. Ja, ich weiß, das ist ungewöhnlich. Schau genau hin und beobachte, wann Du selbst den Reflex hast, der Dich schlucken lassen würde. Und kaue weiter.

In dieser Weise genieße diese Mahlzeit in vollen Zügen. Bleibe sitzen. Lass Dich nicht ablenken. Bleibe bei deinem Mund, dem guten Essen und bei Dir. Kein Buch, kein Spiel nebenher. Konzentriere Dich auf Dich selbst. Und notiere Deine Beobachtungen.

In Liebe und Achtsamkeit

Verena O:)

©AchtsamkeitsChallenge Verena Hort – Weinberg 20 – 37431 Bad Lauterberg – Telefon 0171 950 3553

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s