Das Raunächte-Resümee

Ein Meditations-Gast:

Ich möchte mich von ganzem Herzen 💞 bei Dir für die Meditationen bedanken 💞💕👍♥️♥️ es war wunderbar …. ♥️💞🙏 Du hast eine wunderbare Stimme die mich immer wieder mit gezogen und mit genommen hat 🙏👍♥️♥️♥️ Dankeschön ♥️💞👍“

Diesen Jahreswechsel 2020 auf 2021 erlebte ich im Raunacht-Kurs, trotz äußerer Umstände, eine sehr schöne Zeit, die mich weit in das Jahr 2021 hinein begleiten wird.

Seit 2014 leite ich jedes Jahr einen Raunächte-Kurs, der mit den Vorgaben der Alten Religionen schon an Wintersonnwende beginnt. Dieses Jahr erweiterte ich den Kurs (auf Bitten der Engel) um die vorher dunkelsten und längsten Nächte des Jahreskreislauf zur Reinigung der energetischen Systeme. Wir starteten am 16.12.2020.

Die weitere Neuheit des Kurses waren die von mir professionell in einem Musikstudio aufgenommenen Meditationen, die vom Musiker Matthias Maze Bethge technisch super begleitet und musikalisch untermalt wurden. Mein Herz geht auf, wenn ich daran zurück denke.

Eine Teilnehmerin:

„Guten Morgen ihr Lieben… was für eine wundervolle Gemeinschaft sich hier gefunden hat. Es fühlt sich so gut an, an den Rauhnachttagen so gut aufgehoben zu sein 🥰

Danke Verena für Deine mega genialen Meditationen, sie waren schon immer sehr gut, jedoch haben sie jetzt etwas Besonderes“

In „meinen“ Raunächten arbeiten wir mit den Erzengeln und Elohim gemeinsam. Täglich stehen Fragen offen, welche von den Teilnehmern für sich selbst – nicht in der Gruppe – beantworten. Fragen, die uns tiefer in uns hinein führen. In den Raunächten ist es eine Ideal-energetische-Zeit, in der wir uns mit Hilfe der Meditationen mit Engel- und Anderswelt weiter öffnen können, als sonst im ganzen Jahr. So finden wir unseren Status quo. Das „wo stehe ich?“, „wer bin ich?“ und mehr. Gefühle kommen hoch, die sonst nicht beachtet werden. Überblick über unsere eigenen Leben und der Ausblick: „was wünschen wir uns wirklich?“.

Eine Teilnehmerin:

„Bitte sage Maze, dass er begnadet ist“.

Die Raunächte werden von den Meditationen getragen. Das Einlassen der Energien auf allen Ebenen fördert die Ruhe, Entspannung in diesen „Nächten“ und den Genuss der sonst im Außen hektischen Tage der Weihnachtszeit. Besinnung auf sich selbst, täglich eine viertel Stunde für sich da zu sein. Das nennt sich Selbstliebe! Alle meine Meditationen nehme ich in meditativer Haltung auf, das heißt direkt in der Schwingung meiner Stimme sind die Energien der Engel. Schon immer, und jetzt war die musikalische Abrundung. In feinen weichen Tönen, mit Lufthauch und Klang.

Was mich nach meinen Kursen erreichte:

Herzlichen Dank, liebe Verena, für diese tolle Zeit, für deine Arbeit. 💖 Danke an alle für das Gegenseitige Vertrauen, für die gegenseitige Hilfe, für die schöne gemeinsame Zeit 💖 Danke an alle Beteiligten für die wunderschönen Meditationen 💖“

Die Texte der Teilnehmer(innen) sind ohne Namen, da Datenschutz in meiner Arbeit oberstes Gebot ist. Wer von den Teilnehmern unter diesem Text kommentieren möchte ist herzlich dazu eingeladen.

Der letzte Tag jeder Raunacht-Zeit am 04. Januar gipfelt im fünften Element: der Akasha, der bedingungslosen reinen Liebe, die in uns Menschen möglich ist. Aus diesen hohen Gefühlen heraus übergeben wir unsere Wünsche… die sich erfüllen. Sicher.

Voll gefüllt bin ich ins Neue Jahr gestartet. In den ersten sechs Tagen haben sich inzwischen drei meiner Wünsche manifestiert. So einfach ist das, wenn man bei sich selbst und der Schöpferkraft bleibt.



Über die Meditationen:

sie sind von Maze in 432 Hertz – den Tönen aus dem Universum die in unserem Herz ankommen – von Erzengel Sandalphon übernommen und in irdische Klänge umgesetzt worden.
Ich hatte die Startmeditation vom 16., der Zeit mit der Wilden Jagd, vorher angehört und mein Herz quoll vor Freude über … alle weiteren 7 Meditationen ließ ich mich ebenfalls wie die Teilnehmer überraschen. Unendlichkeit ist wahr. Musikalische Schönheit ist erlebbar.

Erzengel Sandalphon:

„Maze hat alles perfekt auf die Erde übertragen. Erstmalig sind die Frequenzen der Akasha bei Euch angekommen. Er hat die Töne korrekt gechannelt.“

Das war für mich das größte Lob unserer Zusammenarbeit. Von den Erzengeln anerkannt und der Welt geschenkt.

Ich danke für diesen wunderbaren Erfolg, diese tolle (anstrengend beim aufnehmen) und aufbauende Zusammenarbeit mit Maze und seiner Frau. Wir bauen jetzt das nächste gemeinsame Projekt der Geistigen Welt auf der Erde….

Die Welt ist schön. Nach den Raunächten sind wir rund, wir fühlen uns sauber und hoch schwingend. Die Kraft das Neue Jahr zu bestehen ist aufgefüllt.

Ich danke Metatron für sein Diktat der Meditationen. Ich danke den Erzengeln für Ihre Führung (so dass Maze und ich uns kennen lernen konnten). Ich danke den Schutzengeln für ihre Hilfe unsere Projekte in sanften Wegen gehen zu können.

Ich danke den Teilnehmern, die mich bis hier her begleiteten. Die ich begleiten durfte. Ich sehe wie sie wachsen. Ich spüre ihre Veränderungen. ….. und freue mich unendlich … Es liegen jetzt schon für den 16.12.2021 die ersten 11 Anmeldungen vor.

Hier ende ich mit den Worten einer weiteren Teilnehmerin:

Viele lieben Dank auch von mir! Es war eine intensive und tolle Zeit – Das hast du echt toll gemacht, Verena Herzliche Grüße an alle „

Danke

In Liebe

Verena

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s