Gedanken vom Bachgeplätscher: 28.01.2017

Neumond & Manifestation im Januar 2017 – die Ausnahme aller Neumond-Tage

Hallo Ihr Lieben Alle,

da bedarf es ein Statement…  an Neumond stagniert alles… es ist die große Leere … das Nichts. DAS ist der Neumond mit seiner Energie.

Von Altersher – tatsächlich seit Jahrhunderten und besonders seit dem Mittelalter – sind die Dunkelkräfte an Neumond unterwegs… diejenigen, die wie ich dem höchsten Licht Gottes dienen vermeiden an Neumond Arbeiten aller Art. Denn die Energien, die von uns hinaus gesandt werden, können an Neumond von den Ego anderer Menschen mit genutzt werden…

MIT EINER Ausnahme: der Neumond im Januar, wenn Sonne und Mond gemeinsam im Wassermann stehen. Das heißt dies gilt dieses Jahr 2017 bis morgen spätnachmittag 17h, denn da wandert der Mond weiter in das Zeichen Fische.

Wir leben im so genannten Wassermann-Zeitalter, der Januar Neumond ist mit starken Kräften der Manifestation des Wassermann ausgestattet. Durch das Zeitalter des Wassermann sind diese Stunden besonders aktiv und für unsere Wünsche, Pläne und weiteren Ziele besonders heilbringend. In diesem Fall können wir im höchsten Licht unsere positiven Visionen, Wünsche, Ziele ins Universum senden. Zum Wohle Aller!

Bitte beachtet jedoch, der Januar Neumond ist der EINZIGE Neumond zu dem wir dies machen können. Alle weiteren Neumonde der folgenden Monate gilt eine andere Regel.

Ich beobachte in den letzten Jahren immer wieder wie sich so viele Menschen auf die Information stürzen, „an Neumond können wir manifestieren“. Das stimmt so leider nicht. Es ist lediglich ein verschobenes Bild, das von der „etwas anderen Seite“ genutzt wird. Wenn wir unsere magischen Kräfte an allen Neumond-Tagen ebenfalls einsetzen, werden unsere Energien schlicht gebündelt für alles eingesetzt was wir nicht wünschen. Ich habe erlebt, wie sich Wünsche von Neumond ins Gegenteil verwirklichten… manchmal ist es wichtig die magischen Regeln der Alten Zeiten zu achten.

Wir selbst hängen dann in der Stagnation, in der Leere fest, wenn wir den normalen Neumond nutzen. Das möchte glaube ich keiner von uns. Das heißt der normale Neumond ist mit der Leere behaftet am Tag vor Neumond, Stagnation an Neumond und am Tag nach Neumond immer noch diese Leere.

Am darauf folgenden Tag beginnt die Zählung der 1. Mondstation – und diese nutzen wir für die Fülle, den Traum, den Wunsch und das Visualisieren. und für alles was ins Positive starten soll… idealer Tag zur Geschäftsgründung und mehr.

An der 1. Mondstation ist die Kraft des Mondes absolut auf Fülle ausgerichtet. Hier beginnt er kräftig nach vorne zu ziehen, in seine volle Größe und Kraft hinein. Zum Wohle Aller.

Ausnahme dieser Regel ist der Wassermann-Neumond im Januar… wie schon vorne beschrieben.

Zum Wohle Aller, gemeinsam mit den Helfern die dem höchsten Licht dienen: den Engeln, Aufgestiegenen Meistern, Elohim und den wundervollen Begleitern der Anderswelt.

Namasté

Verena ❤

©Text und Art Verena Sarda Hort

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s